ZUTATEN

MENGE (ML) GETRÄNK
20 ml Vodka
40 ml Pfirsichlikör
15 ml Sirup "Grenadine"
70 ml Ananassaft
90ml Orangensaft

ZUBEREITUNG
Sex on the Beach

1. Einige Eiswürfel in den Shaker geben.
2. Vodka, Pfirsichlikör, 20ml Ananassaft, 10 ml Grenadine in den Shaker füllen und kräftig schütteln.
3. Den Inhalt in ein Glas mit frischen Eiswürfeln gießen.
4. Nacheinander 50 ml Ananassaft & 90 ml Orangensaft auf die Eiswürfel träufeln.
5. 5 ml Sirup auf die oben schwimmenden Eiswürfel träufeln.
6. Fertig ist dein Sex on the Beach..

Rezept zum Download

NICHT DEIN GESCHMACK? HIER SIND WEITERE LECKERE REZEPTE!

Tequila Sunrise

Pina Colada


Im Porträt für euch, einer der bekanntesten Cocktails weltweit: “Sex on the Beach”

 

Die Erfindung des Sex on the Beach Cocktails

Sex on the Beach  ein fruchtig süßer Cocktail, er enthält in der klassischen Version Cranberry-Nektar gemixt mit WodkaPfirsichlikör und Orangensaft. Offiziell gehört der Sex on the Beach zu den New England Highballs, eine Art von Cocktail die sich unter anderem durch die Kombination einer Basisspirituose mit einem „Filler“, zum Beispiel Sodawasser und weiteren optionalen Zutaten auszeichnet.

Der Sex on the Beach ist wohl der bekannteste Cocktail aus den USA. Seinen Ursprung hat er in Florida, wo er den Erzählungen nach von einem jungen, findigen Barkeeper in den 80er Jahren erfunden wurde.

Angeblich setzte ein junger Spirituosenhersteller ein für damalige Verhältnisse hohes Preisgeld aus für diejenige Bar aus, die am meisten Getränke mit der neuen Kreation des Herstellers verkauft. Da dieser Wettbewerb über die Zeit des Spring Breaks ins Leben gerufen wurde, gab der Barkeeper dem Drink kurzerhand den einprägsamen Namen Sex on the Beach. Er wollte damit die Eindrücke der wilden und verrückten Strände von Florida widerspiegeln. Der Sex on the Beach begeistert bis heute durch seinen Geschmack, seine Geschichte und seine farbenfrohe Optik.

 

Inzwischen gibt es den Sex on the Beach in unterschiedlichsten Abwandlungen. Früher war der Grund dafür, dass der Nektar in Europa nicht so einfach zu bekommen war und die Menschen auf verfügbare Ersatzprodukte zurückgriffen. Heute ist der Grund eher die Experimentierfreuden der nächsten Generationen von Barkeepern. So ist ziemlich schnell auch eine alkoholfreie Variante des Sex on the Beach entstanden die meistens mit „Safer Sex on the Beach“ betitelt wird. Außerdem gibt es aber inzwischen auch viele andere leckere Versionen des Sex on the Beach, bei denen teilweise sogar der Basis Spirituose ausgetauscht wird.

Ursprüngliche Zusammensetzung des Sex on the Beach: Cranberry-Nektar gemixt mit  WodkaPfirsichlikör und Orangensaft.

Der Hype um Sex on the Beach

Der Name des Cocktails klingt nach Party, Strand und Sonnenbrand, nach Glück, Freude und vielleicht ein bisschen zu viel Alkohol. Die Vibes haben sich bis heute gehalten und führen dazu das sich der Cocktail mit dem unkonventionellen Namen „Sex on the Beach“ bis heute großer Beliebtheit erfreut. Allein in Deutschland wird der Begriff Sex on the Beach Rezept fast 30 000 Mal monatlich im Internet gesucht. Er verdankt seinen Siegeszug aber nicht nur seinem Namen oder seiner Herkunft, sondern auch seinem Geschmack, denn er besticht, durch Vielfalt kombiniert mit einer ausgewogenen fruchtigen Note.

Bei den Legenden um die Entstehung des Sex on the Beach lässt sich der Wahrheitsgehalt natürlich nur schwer überprüfen. Es ist aber sicher, dass sein einprägsamer Name sicherlich zur weltweiten Verbreitung und Bekanntheit des beliebten Sex on the Beach beigetragen hat.

Die Zusammensetzung des tropischen Cocktails Sex on the Beach

Der Sex on the Beach zählt zu den tropischen Cocktails. Unüblich für diese Art von Cocktail ist allerdings der Vodka. Klassisch würde in dieser Cocktail-Kategorie eher auf Rum zurückgegriffen werden. Gleichzeitig ist diese unübliche Zusammensetzung aber auch der große Vorteil des Sex on the Beach, denn der Vodka rückt geschmacklich in den Hintergrund und lässt die fruchtige Note in den Vordergrund treten. Je nach Wahl des Vodkas lässt sich der Geschmack des Sex on the Beach dadurch maßgeblich beeinflussen.

Welche Zutaten braucht man für einen Sex on the Beach?

Der Sex on the Beach bringt als Basis Alkohol den zuvor erwähnten Vodka mit und wird ergänzt durch eine Reihe fruchtiger Zutaten. Klassisch wird er oft durch Pfirsichlikör ergänzt und mit Orange.- und Cranberry Saft gemixt. In vielen Fällen wird beim Sex on the Beach der Saft auch als Nektar mit hinzugegeben, was zu seinem süßen und fruchtigen Geschmack führt. Bei einem guten Sex on the Beach wird darauf geachtet, dass nicht zu viel Sirup eingesetzt wird und man seine einzelnen Zutaten gut geschmacklich voneinander unterscheiden kann.

Sex on the Beach ist für eine weiche fruchtige Note bekannt und ist wunderbar für eine laue Sommernacht geeignet.

Auf die Frage, welchen letzten Drink er vor dem Tod gerne trinken würde, antwortete der Philosoph Wilhelm Schmid: „Sex on the Beach.“

 

Viel Spaß beim Mixen und genießen!